Aufgewacht!

Nichts für Schläfer…

Türken – Süchtig nach unmündigem Frischfleisch?

Posted by klippundklar - Juli 11, 2007

frischfleisch.jpgWer einem Süchtigen die Droge entzieht, muss mit unschönen Reaktionen rechnen. Daran fühlt man sich erinnert, wenn man die hysterischen Auftritte türkischer Verbände und Medien, in Hinblick auf den sogenannten Integrationsgipfel beobachtet.

Was ist geschehen? Der deutsche Bundestag hat sich herausgenommen, ein Gesetz zu beschließen, ohne zuvor den Segen türkischer Verbände einzuholen. Um das Problem der Zwangsehen etwas einzudämmen, wurde im neuen Zuwanderungsrecht verfügt, dass beim Zuzug türkischer Gattinnen ein, Mindestalter von 18 Jahren notwendig ist und zudem müssen sie bereits vor ihrer Einreise einfache Deutschkenntnisse nachweisen. Unmündiges Frischfleisch kommt so nicht mehr ins Land, was bei den in Deutschland lebenden Jungtürken, wohl zu Entzugserscheinungen führt. Sie fragen sich: „Wo finden wir jetzt noch gefügige Jungfrauen, die uns nicht ausbüchsen können, da sie weder den deutschen Fahrplan lesen, noch ein Taxi rufen können?“

Elementare Sprachkenntnisse des Landes in dem man fortan leben will oder muss, sollten eigentlich die Grundlage jeglicher Integration sein. Doch offenbar verstehen die türkischen Wortführer unter Integration etwas völlig anderes, nämlich das Zuführen möglichst vieler deutschunkundiger Türken, die auf Dauer Türken bleiben sollen. Es geht dabei einzig und allein um die Stärkung türkisch-nationaler Machtansprüche. Die Zukunftschancen der Zuwanderer, spielen dabei keine Rolle. Die aus Ankara ferngesteuerte Gemeinde, soll die Interessen ihres Landes, zur Maxime deutscher Politik machen. Nach „Einbürgerung“, auch über ihr Stimmrecht!

Da es derzeit für die türkischen Nationalisten nicht optimal läuft, sind sie gezwungen ihren nationalen Wahn in den türkischen Massenblättern auszutoben, die von Türken in Deutschland bevorzugt gelesen werden.

 Die letzte Warnung – Berlin in Schutt und Asche

ultimatom3.jpg

Jörg Lau hat dazu einiges zusammengetragen: „Türkisches Ultimatum an Merkel“, heißt der Aufmacher der HÜRRIYET, der in der Unterzeile „den ehrenhaften Widerstand in Deutschland lebender Türken“ lobt. Ähnlich drastisch die angeblich liberale MILLIYET, die in ihrem Aufmacher „Berlin in Schutt und Asche“ sieht, weil das Ultimatum „in Berlin wie eine Bombe eingeschlagen“ habe. Etwas unaufgeregter die übrigen Zeitungen: „Ermahnung an Merkel vor dem Gipfel“, titelt die ZAMAN, einen „Aufruf an Merkel“ erkennt die TÜRKIYE und die SABAH wieder etwas schärfer „die letzte Warnung“. Schutt und Asche? Was denken sich die lieben türkischen Kollegen eigentlich?“

Nach dieser kleinen türkischen Presseschau, verstehen auch Außenstehende, was es mit dem Bau der Großmoschee in Köln-Ehrenfeld auf sich hat. Der Bauherr, die DITIB (Diyanet Isleri Türk Islam Birligi), steht unter Leitung und Aufsicht des türkischen Präsidiums für Religionsangelegenheiten, wo eine Verbindung zur türkischen Regierungspartei AKP und Ministerpräsident Erdogan besteht.

Aus einer Erdogan-Rede von 1998: „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

Herr, lass Hirn vom Himmel regnen!

Man sollte meinen, auch der letzte ahnungslose Deutsche müsste nun verstehen, wohin der Zug fährt. Wer so denkt, denkt nicht an die Grünen. Für Renate Künast, ist das neue Einwanderungsgesetz doch tatsächlich: „Unanständig“. Ich habe immer geglaubt Zwangsehen mit Kindsbräuten seien unanständig, aber Frau Künast sieht das wohl anders!

Auch die übrigen selbsternannten „Gutmenschen“ sind mit von der Partie. Linkspartei, Teile der SPD und der DGB, haben ihren Schmerz über die Absage der Türkei-Lobbyisten längst formuliert. Der Berliner Integrationsbeauftragte Günter Piening (SPD) phantasiert gar von: „Erfolgreicher Integrationspolitik Berlins“. (ROFL)

Es gibt aber die berechtigte Hoffnung, dass immer mehr Deutsche die wahre Situation erkennen und politisch richtig handeln, statt politisch korrekt.

.

Advertisements

5 Antworten to “Türken – Süchtig nach unmündigem Frischfleisch?”

  1. Unbekannt unbekannter said

    Wie recht sie haben. Hirn, ja, das fehlt den Deutschen massenhaft!
    Die schauen Lieber Talk-Shows in welchen dann sowohl das Publikum wie auch Akteure und Redaktionen endlich einmal beweisen dürfen wie wenig Hirn in Deutschland überhaupt noch vorhanden ist!

    Alles das, wofür Eltern und Großeltern einst kämften, für die Freiheit, alles das wr doch leider nur vergebene mühe!
    Mittlerweile gebe selbst ich den Deutschen Auswanderern recht, besser weit weg zu gehen und sich diese Tragödie von draussen an zu sehen.

    Goßältern drehen sich im Grabe herum wenn sie zu Ohren bekämen wie in Deutschland Menschen die hier gebohren wurden nicht vertreten werden von den gewählten, sondern getreten werden!

    Ich kann nur sagen:
    Weiter so, so muß das sein, wehrt sich ja auch niemand mehr dagegen…

    ,,, und, ja vieleicht wird es ja dann irgendwann einmal grüntürken geben…

    Aber, muß man nach so langer Zeit denn wirklich noch irgend etwas zu grün sagen????
    Hat sich das nicht schon längst erübrigt darüber überhaupt noch nach zu denken???

    Wer weiss das schon, vieleicht fühlen sich ja alle demnächst in Jutesäcken wieder wohl, vieleicht, aber was sage ich, Frauen im umhang sind hier zu Lande ja scheinbar doch Atraktiver wie im Minirock?!?!?

    Also noch viel grünük spass alle zusammen…

  2. hexenhammer said

    Gerade das Land, dem es gelungen ist das NS-Regime hinter sich zu lassen, tut alles dafür ein neues Unrechtssystem zu verankern. Armes Deutschland….

  3. Homo sapiens said

    Man hat das Gefühl das die Geschichte sich wiederholt, Europäer müssen demnächst wieder um ihr schwer verdientes Recht auf Demokratie, Sicherheit, Gleichberechtigung der Frau kämpfen. Nur leider sind die Mittel ungleich verteilt. Während unsere Kültürrellebereicherüng sich Dank Scharia über jegliche Gesetzte stellen und ihr Unrechtsbewusstsein mit geballter Faust nachdruck verleihen, steht der entwaffnete Mitteleuropäer ziemlich alleine da ! Schlimm ist das er von seinen Politischen Volksvertretern keinerlei Rückendeckung bekommt ! Während alte Daddergreise in Deutschland Politik für Fremde betreiben und vermutlich die schlimmsten Zustände gar nicht mehr erleben wird, hat man als junger Mensch Angst um die Zukunft seines Landes, Europas und vor allem um die freie Demokratie.
    Wie wird es werden ? Wann kommen die ersten Steinigungen in unser Land ?
    Wann werden die ersten Köpfe von deutschen Bürgern auf dem Pflaster der Stasse liegen und eine Horde Jollender und kreischender „Friedensstifter“ mit dem Koran in der Hand, erfreuen sich daran ?
    Wann wird der deutsche Michel aufwachen ? Wieviel ist zu viel ? Wie weit muss Toleranz gehen ?

  4. gaul said

    es ist doch eine schande,das jugendliche türken,die hir geboren sind in die türkei müssen und dort,mit 16 oder 15 jährigen mädels ferheiradet werden und dann hier nach deutschland kommen wo bleib bleibt bei uns das jugendgesetz es giebt auch ein paar türken die sich hier angebast haben ,aber der gröste teil hat keine intresse an unsere gesetze,wen man am haus edwas anbauen möchte bekomt man keine genehmigung,aber grose moschehen das sind ja auch türken,das sind die hochburgen hir in deutschland,die dürfen ihre frauen schlagen,zukar ermorden auch deutsche erschlagen am nächsten tag laufen sie wider frei herrum das erlaub dir mal als deutscher im eigenen land,das es soweit gekommen ist haben wir die roten und grünen zu vertanken,die türken dun unsere gesetze mit füßen trehden,man hört es doch scheis deutscher oder faschist fleischfresser zeig doch heute so einen menschen an da pasiert doch kar nichtz,umgetrehd schaut es anderst aus,unsere rekierung nimt das heute noch leicht hin,aber in 5 jahren haben sie nichtz mehr zu sagen,da haben die türken das sagen,und nicht die deutschen,was die türken sich hir in deutschland erlauben,das mach mal in der türkei,da wirst du kleich erstochen oder zu tode gebrügelt wacht auf ihr deutschen und wählt eine andere rekierung.

  5. Bernd Sandmann said

    Hallo,
    da sit sicher eine große Gefahr vorhanden. Und ich finde es lange überfällig, dass neuzuziehende ausländische Mitbürger deutsche Sprachkenntnisse haben müssen. Mit der Sprache verinnerlicht man ja auch etwas von der jeweiligen Kultur. Aber was für Ausländer recht ist, muss für uns billig sein. Es ist für mich eine Schande, wie die deutsche Sprache von manchen Deutschen verhuntzt wird. Ein Türke oder wer auch immer wäre mit den Sprachkenntnissen eines Herrn Gaul nie Deutscher geworden. Da sind in einem relativ kurzen Text um die 50 Rechtschreibfehler. Ich habe auch ein Haus und konnte auch anbauen, das ist doch kein Argument. Außerdem kann er schreiben: „Im Himmel ist Jahrmarkrt“, das kann auch keiner überprüfen. Warum jemand nicht anbauen kann, kann viele ründe haben. Vielleicht hat er gar kein Haus. Ausländer haben jedenfalls daran keine Schuld, auch nicht daran, dass das Wetter nicht mehr so gut ist, wie früher! Es genügt nicht über Ausländer zu schimpfen, schließlich ist D ein Land der Kaufleute (Bodenschätze haben wir nicht). Aber Kaufleute müssen freundlich zu ihren Kunden sein, sonst sind sie die längste Zeit Weltmeister des Exports gewesen. Als 1994 in Leipzig von ein paar Glatzen (mit nur einer halben Gehirnzelle) einige Japaner verprügelt wurden kostete das Deutschland etwa 60 000 Arbeitsplätze, denn es war ein Vorauskommando von SONY. Sie sollten den besten Standort für die Europazentrale von SONY erkunden. Nun ist die Europazentrale in der Nähe von Paris.
    Gut so!
    Ich gebe dem Inserenten dieser Seite zu 100% Recht. Aber mir ist jeder Türke, der seit 20 Jahren in D arbeitet und seine Steuern bezahlt (und natürlich gesetzestreu ist) lieber, als alle grölenden Radikalen, die nie etwas für D geleistet haben (außer Randale und Kosten).
    Also nichts für ungut, aber was ich von anderen verlange (Sprache, Demokratieverständnis, Gesetzestreue und Fleiß) muss ich auch selbst bringen. Wie könnte ich sonst die Einhaltung meiner eigenen Forderungen überprüfen? Wir sollten uns in Deutschland lieber an die tatsächlichen Mangelpunkte der Politik halten. Wir wollen niemanden etwas wegnehmen oder in seinen Freiheiten beschneiden. Hier sollen ausländische Minderjährige geschützt werden und nicht Ausländer bestraft. Wir sollten unseren Volksvertretern klarmachen, dass wir das Messen mit zweierlei Maß nicht mehr hinnehmen (z: B. bei der Eröffnung von Speiesrestaurants oder von Handwerksbetrieben. Die Betonung liegt auf der Beseitigung von Ungerechtigkeiten zu Lasten der Einheimischen und nicht auf dem Wegnehmen von Möglichkeiten von Ausländern. Es geht um Schwachpunkte, die zählen und die beseitigt werden müssen, damit es zu einem friedlichen Nebeneinander der Kulturen kommen kann. Bevor wieder der erste in Ohnmacht fällt, ich sprach von Nebeneinander aber nicht von Durcheinander oder Vermischung!
    Eine Satz zum Ende, zu Weihnachten, zum Nachdenken!? Je geringer die Bildung eines Menschen, dest mehr ist ihm unbekannt, desto leichter ist er zu beeinflussen und um so größer ist seine Angst vor Neuem.
    Frohes Fest allen Lesern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: