Aufgewacht!

Nichts für Schläfer…

Jagdsaison in Deutschen Städten – Muslimischer Jugend-Mob übt schon mal die Scharia

Posted by klippundklar - Juni 24, 2007

hinnerk1.jpgDieser Beitrag geht alle an, jedenfalls sollten die weiterlesen, die in Zukunft noch in einer freiheitlichen Gesellschaft leben wollen.

Im Vertrauen auf die Multikulkti-Gesellschaft, die bei Gewalt durch Jung-Muselmanen gern wegschaut, verüben sie Gewalttaten gegen Schwule im Sinne der Scharia! Wie brisant die Lage in deutschen Großstädten bereits geworden, zeigt am Beispiel Hamburg, das schwule Magazin „Hinnerk“, mit dem Titelthema „Schöner ohne Döner?” (Bild bitte anklicken).

Der Multikulti-Heißluftballon  „gegenseitiger Toleranz”, ist jetzt endgültig geplatzt. Immer mehr Schwule müssen erleben, wie sie von muslimischen „Herrenmenschen” nicht nur angepöbelt, sondern auch verprügelt werden. Und das nicht etwa nur in den berüchtigten Islam-Hochburgen, sondern mitten im Hamburger Stadtteil Sankt Georg, dem bevorzugten Quartier der schwulen Szene.

Die einst so dialog-freudigen Moschee-Betreiber der Centrum-Moschee in St. Georg, gehen auf Tauchstation, „wollen sich nicht instrumentalisieren lassen„, so Ahmed Yazici, der stellvertretende Vorsitzende. „Wir sind eine Religionsgemeinschaft, keine politische Institution„.

Alles klar! Man ist nur dann politische Institution, wenn es um die Durchsetzung eigener politischer Forderungen geht, wie etwa dem Bau überdimensionaler Protz-Moscheen oder der rechtlichen Gleichstellung mit den christlichen Kirchen. Ansonsten nur religiös!

Schwule Faschisten?

Aber Ahmed Yazici geht noch weiter: „…nach dem MoPo-Bericht [Hamburger Morgenpost] habe ich von Lesben und Schwulen Briefe bekommen, wo ich mir sage: Das sind Homosexuelle, aber vor allem Faschisten, wie passt das zusammen?“

Leider liegen diese Briefe nicht vor, so dass sich nur vermuten lässt, dass die Verprügelten kein Blatt vor den Mund genommen haben. Und das ist gut so! Eine Bevölkerungsgruppe, die so unter dem Nazi-Faschismus gelitten hat, als Faschisten zu denunzieren, ist einfach nur schäbig, wie der ganze Islamismus!

Auch die Grünen haben sich mal wieder nicht mit Ruhm bekleckert. Während René Gögge (QueerGAL = Schwule und Lesben in der GAL) bei einer Veranstaltung zum Thema forderte: „Es ist mein elementares Recht, dass ich nicht körperlich angegriffen oder angepöbelt werde. Das sind unsere Grundwerte. Wir dürfen jetzt nicht den Schwanz einziehen!“ (Applaus!)

Viele Diskussionsteilnehmer zeigten sich überzeugt, dass die Moscheevereine in St. Georg die Pöbeleien Problemlos abstellen könnten. Ein Teilnehmer meinte: „Die Politik muss auf die Imame zugehen und den nötigen Respekt gegenüber Schwulen einfordern, damit die den Eltern ins Gewissen reden und die ihren Kindern. Sie dürften mehr Erfolg haben, als alle Streetworker und Sozialpädagogen zusammen.“

Die Grünen-Populistin Christa Goetsch konterte harsch: „Wir gehen gerade einen Schritt zuviel. Die Haltung des Islam zu Homosexualität und Gleichberechtigung ist eine ganz andere Diskussion. Ein Stadtteildialog ist nicht die Ebene für eine theologische Debatte… “

Schön verplappert, Frau Goetsch!

Die schwulen Jungs wollen doch eigentlich nur nicht mehr verkloppt werden und Sie bringen gleich die islamische Theologie ins Spiel. Obwohl das natürlich ein naheliegender Gedanke ist! Vielleicht sprechen Sie darüber mal mit Ihrer Obergrünen Frau Roth. Sprechen Sie mit ihr auch gleich über das Thema Gleichberechtigung der Frau, dass Sie ja genauso zum „theologischen Tabu-Thema machen wollen.

Was heißt Scharia?

Der Islam ist eine totalitäre Ideologie, die sich Zwecks Ausbreitung, im permanenten Kriegszustand, dem Jihad befindet. Ein gläubiger Moslem widmet sein ganzes Leben dem Islam und kämpft, seinen Möglickeiten entsprechend, für die Ideologie, an die er fest glaubt. Für Ausbreitung und den Erhaltung des Macht- und Unterdrückungssystems Islam, muss dafür gesorgt werden, dass es keine Abweichler gibt. Dazu dient die Scharia, deren Gesetzte niemals demokratisch sind, sondern ausschließlich der Lehre Mohammeds entstammen!

Selbstjustiz, ist ein wesentlicher Bestandteil der Scharia. Die „Gläubigen” sind aufgefordert an Steinigungen von Ehebrecherinnen teilzunehmen, schütten unverschleierten Frauen Säure ins Gesicht, ermorden Künstler. Man denke auch an Salman Rushdie, der weltweit von gläubigen Mohammedanern gejagt wird.

Homosexualität ist nach der Lehre Mohammeds eine Sünde. Daher sind die „Gläubigen” durch den Islam aufgefordert, Schwule und Lesben zu verfolgen und sogar zu töten!

Das ist der real existierende Islam!

Der Islam zeigt sein wahres Gesicht!

Zwei schwule Teenager werden im Iran erhängt.

.

Advertisements

33 Antworten to “Jagdsaison in Deutschen Städten – Muslimischer Jugend-Mob übt schon mal die Scharia”

  1. Jan said

    Ich bin nicht schwul, aber traue ich mich nachts kaum noch in die Bahn. Eine Lokalzeitung schreibt jede Woche von Prügeleien und Abziehdelikten durch Südländer. Wenigstens werden diese noch beim Namen genannt. Ein Glück, das die Grünen hier nicht mehr an der Macht sind. Aber mit Bremen geht es natürlich weiter bergab.

  2. politicallyincorrupt said

    Woher weiß man, dass die Gewalt gegen Schwule in irgendeiner Weise religiös motiviert war oder von der muslimischen Gemeinde ausging?

  3. is schon krass dem Islam. is aber garnet dem Islam, ist dem Menschen. Ist immer dem Menschen. Ist nie was anderes.

  4. Anna Bollmann said

    Was wollen die Schwulen eigentlich, auch in Bremen werden sie von einem Grossteil der Bevölkerung nicht annerkannt. Auf meiner Arbeit in der Bremer Verwaltung haben wir auch einige Probleme mit Schwulen, leider aber keine Türken.

  5. Hanns Giese said

    @Anna Bollmann
    Artikel 1 GG
    1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt
    Artikel 2 GG
    2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

    Die Schwulen wollen, dass das Grundgesetz nicht nur für Bremer Verwaltungsangestellte, sondern für alle Menschen gilt!

    Aber als das Grundgesetz in der Schule durchgenommen wurde, haben Sie bestimmt gefehlt! Und solche Leute finanziert man noch mit seinen Steuergeldern. Da fragt man sich wofür man eigentlich arbeiten geht… (Kopfschüttel)

  6. nur said

    binischkinooderwas sagt:
    26. Juni 2007 bei 10:39 vormittags
    is schon krass dem Islam. is aber garnet dem Islam, ist dem Menschen. Ist immer dem Menschen. Ist nie was anderes.

    Genau, immer nur Menschen haben eine Religion. Eigentlich schade für die Welt das es Menschen gibt, aber seit anbegin der Menschheit gibt es komische Religionen, und nun seit 1500 Jahren ne ganz besonders krasse. (Hätte Mohammed nicht in 50 Jahren seine Eingebungen bekommen können?)

  7. […] Politik and Religion udos 12:56 nachmittags Jagdsaison! […]

  8. […] im Hamburger Stadtteil Sankt Georg verprügelte, wie man in dem sehr guten Beitrag des Blogs Aufgewacht! heute lesen kann. Selbstverständlich handelten die Täter in dem festen Glauben der Prophet […]

  9. nur said

    „Anna Bollmann sagt:
    26. Juni 2007 bei 11:37 vormittags
    ….Auf meiner Arbeit in der Bremer Verwaltung haben wir auch einige Probleme mit Schwulen, leider aber keine Türken.“
    Du meinst wirklich, das die Türken Deine Probleme mit Schwulen endlösen würden?

  10. Kai said

    @Anna Bollmann:

    Einfach nur widerlich. Was halten Sie davon, in Ihr geliebtes Türkenland zu ziehen? Und bitte genießen Sie in vollen Zügen die Lebensqualität Ostanatoliens…

    Sie sind Verwaltungsangestellte? Ich könnte ausrasten, wenn ich daran denke, dass Pack wie Sie von meinen Steuergeldern lebt und sich dann auch noch anmaßt, eine solch krude Meinung zu vertreten. Ekelhaft.

  11. hexenhammer said

    Was beschwert ihr euch? Ihr habt es doch nicht anders gewollt. Und jetzt bekommt ihr den Lohn für eure falsche Toleranz: Echte Intoleranz.

  12. Das Thema hat mich elektrisiert, die Kommentare sind allerdings
    überraschend vielschichtig oder eher sachfern.

    Wer diskriminiert hier wen auf Plätzen und
    Bürgersteigen: lasst uns historisch denken,
    dann tut`s nicht so weh. Südafrikas Apartheid,
    die USA vor Martin Luther King, das deutsche
    Dritte Reich („für Juden verboten“ auf Parkbänken,
    Straßenbahn-Sitzen usw.).

    Nun, keine von uns sollte schwarze Haut haben und
    in der Abenddämmerung an einer Horde dosenbiertrinkender
    Skinheads in einem belasteten Plattenbau vorbei schlendern.

    Aber es darf nicht sein, dass eine Europäerin OHNE
    Kopftuch von marokkanischen Jungen angespuckt wird oder
    dass man einer deutschen Lehrerin ungestraft ‚Christenhure‘ und
    ‚Schweinefleischfresserin‘ zuzischeln kann, nur weil man der
    ‚edlen Quasi-Rasse Islam‘ angehört.

    Die Rassentrennung der einstigen USA wie Südafrika,
    das Vom-Gehsteig-Abdrängen der ‚Nichtarier‘ im
    schändlichen III. Reich gehören von Demokraten als
    ‚rassistisch‘ bezeichnet.

    Eine geduldete oder teotgeschwiegene alltägliche
    Diskriminierung seitens von Migrantenjugendlichen
    gegen unverschleierte Frauen, gegen echte oder
    vermeintliche Homosexuelle, gegen
    Butterbrotessende im Fastenmonat usw. könnten wir
    als „quasi-rassistisch“ bezeichnen.

    Jacques Auvergne

    http://integrationskritik.blogspot.com/

    (NRW, Rheinland)

  13. ronin said

    Mesalliance

    Und schon wieder hat ein moslemischer Gentleman seine nicht-moslemische Braut traditionell mit dem Messer niedergestochen. Und wir wissen doch, wie die Moslems ihre Traditionen schätzen! Hände weg von alten Traditionen ehrenwerte arabische Völkern!
    Ihr ausgefallener Lebensstil wurde ihr zu Verhängnis. Sie lebte offensichtlich zu „westlich“ für ihre Herren, wie eine Hure also. Wie sollte ein europäisches Mädchen leben, wenn nicht westlich? Ich assoziiere immer noch den Alten Kontinent mit mehr oder weniger freien Bürgern, mit Aufklärung und Kathedralen, nicht mit Moscheen und Karawanen. Ich hoffe, dass es noch lange eine kulturelle Landschaft für Europa bleibt.
    Diese Ermordung der jungen Frau ist wie eine Vorlage für viele ähnliche Dramen, und man gewöhnt sich allmählich an solche wilden Exzesse. Man verschläft, ist beschäftigt weil karriereorientiert, man mischt sich ungern ein, und bevorzugt Ruhe und ein regelmäßiges Einkommen.
    Theoretisch kann jede Frau von ihren Man verprügelt werden. Handelt es sich um einen Moslem oder Süd-Italiener, steigt die Wahrscheinlichkeit niedergestochen zu werden enorm. Wieder werden die wahren Gründe bagatellisiert und die wahren Verantwortlichen laufen ungestraft davon. Das sind die Eltern und wir, als liberale Gesellschaft. Zu liberal wie man sieht.
    Bei den Starken und Aufgeklärten ist die liberale Einstellung eine Tugend, bei den Kleinbürgerlichen aber ein Zeichnung der Schwäche und Orientierungslosigkeit, die sie manchmal mit dem Leben bezahlen.
    Zigtausende von deutschen Jugendlichen wissen nicht, das England eine Insel ist und glaubt, dass in Indien Indianer wohnen. Sie sind nicht Multikulturell sondern arm und zweidimensional. Eine multikulturelle Gesellschaft per Definition fordert kultivierten, gebildeten Menschen, und nicht sekundären Analphabeten.
    Die erstochene Braut hat sich selber bestraft und zwar ihrem gesellschaftlichen und intellektuellen Status entsprechend. Sie kann leider nicht davon lernen. Wenn die Unwissenheit von Gesetzen vor der Strafe nicht schützt, dann Naivität und Dummheit auch nicht.
    Die Weltorientierung lernt man nicht aus den „Unterhaltungsgeräten“, wie Fernsehen und Handy. Intelligente Eltern könnten den gesundheitsschädigenden Einfluss von Informations-Schrot neutralisieren. Bedauerlicherweise haben sie das gleiche Bildungsniveau und teilen gleiches Hobby wie ihre pubertierenden Kinder!
    Solche Fälle von mißlungenen gesellschaftlichen Kreuzungen nannte man Mesalliance. Und die wurde damals unter den Ostblock-Weibchen massenhaft begangen, wegen ihrer unaufhaltsamen Sehnsucht nach etwas Extravagantem und Exotischem, was es zu Hause nicht gab. Offensichtlich sind die „Dumpfbacken“ heute gleichmäßig auf der Welt verteilt, was eine göttliche Gerechtigkeit nachweist.
    Aus der Sicht der beiden Opfer dieses Dramas, hat sich nun ihr Schicksal erfühlt. Kismet!
    Moslemische Hengste haben die Natur eines Zuhälters der gewohnt ist ihre Frauen permanent zu kontrollieren, zu demütigen und wenn es die Ehre verlangt auch zu töten. In der Natur der jungen Mädchen liegt es, falsche Entscheidungen zu treffen und darunter zu leiden. Muss das sein? Leider JA!
    Der eine wurde zum Opfer seines ausgeprägten Instinkts und die andere von dessen Mangel.
    Wo war die berühmte weibliche Intuition, als das Denken außer Betrieb war?
    Angeblich wirkte der junge „Ehemann“ sehr sympathisch und gut erzogen, vielleicht auch süß. Genau auf das bezieht sich dieser schwerwiegende Irrtum, der letztlich dieses Drama ausgelöst hat. Äußerlichkeit und Benehmen sind keine relevanten Kriterien um zwischenmenschliches Vertrauen aufzubauen und besonders nicht in einem pluralistischen Gesellschaft, in dem keine Geste und Worte eindeutig sind.
    Einem Hund kann man auch gute Manieren beibringen, das ist aber keine Garantie, dass er nie beißen wird, denn beißen liegt in seiner Natur.
    Ein Vergleich mit dem Hund, ist in Wirklichkeit harmlos und mildernd nur die Grausamkeit, denn Tiere sind keine Verbrecher. Wie kann man einen modernen Barbaren beleidigen, der ohne rationalen Grund das größte Tabu der Menschheit bricht, und sich dabei Stoltz fühlt?
    Das Problem solcher, in der zivilisierten Welt frei herumlaufenden moslemischen Hengsten, ist nicht bloß ihre religiöse Abhängigkeit, sondern vor allem eine tief liegende Nomaden-Mentalität. Die uns schockierende Barbarei, wie die Hinrichtungen in der Öffentlichkeit (Theo van Gogh), Zerstörung von Kunst Objekten (Buddha Statue von Bamian), kommt nicht vom Islam direkt, sondern von einen vorislamischen darstellungslosen, verbalen „Kultur“ der Wandervölkern und ihren Archaischen Sitten. Die Nomaden haben nie eine Kultur erschaffen, stattdessen eine starke Verbundenheit zu ihrem Hausinventar und Besitz, zu dem neben Kamelen und Ziegen auch Frauen zählten. Ihre heutigen Nachkommen haben deshalb ein ernsthaftes Problem zu akzeptieren, dass ein Teil von ihrem Inventar ein Bewusstsein hat und daher nicht so ungehorsam ist wie das andere Vieh. Das sind die Frauen.
    Anders als traditionsorientierte Moslems, die ihre Kinder zwanghaft beglücken, sollten einigen von uns ihre Kinder vor spontanen Heiratsexperimenten einfach warnen.
    Es ist schwer zu beurteilen ob Zwang oder Verbot die richtigen Methoden sind, den unreifen Menschen vor seinen Fehler effektiv zu schützen.
    Statistisch gesehen gibt es zu (noch) wenig ehrenmorden, um in Demokratie lebenden Moslems zwangsweise zivilisieren oder aus dem Paradies zu verbannen.
    Ich provoziere gezielt und bewusst den moslemischen „Halbstarken“, aber nicht dass sie Bomben basteln, sondern zu nachdenken. Es gibt viele junge Moslems die zugeben, den Zwang zu verspüren das Leben ihrer Schwestern obsessiv kontrollieren zu müssen, „in Blut zu haben“. Vielen von ihnen sind allerdings nicht ganz sichern, ob man auf solch eine Tradition stolz sein kann? Nein, muss man nicht! Es gibt bestimmt kein Grund zum Stolz, an die gleiche Wand zu pissen, wo schon euere männliche Vorfahren gepisst haben.
    Ihr seid so verdammt Männlich und Mutig, dass man diskret im Ausweis das
    eigene Geschlecht nachprüfen möchte.
    Die Geschicklichkeit in Abschlachten, ist leider ein Erbe der Ziegenzüchter und nicht eines kriegerischen Volkes. Die alte japanische Kriegs-Kultur hat die mutigsten und ehrenwertesten Krieger hervorgebracht; deren Ehre war in keinem Punkt von der Würde der Frauen abhängig. Sie kultivierten die Kunst der Tötung, und besaßen ein unvergleichbares Verständnis für Ethik. Die mutigste Krieger alle Zeiten kannten auch ein Selbsttötung Ritual, die man als Seppuku kennt. Allerdings, im Gegenteil zum „Islamischen Metzger“, brachten sie sich selber um, ohne die anderen in den Tod zu ziehen.
    Was ist Eurer Ehre wert, wenn sie in den Händen einer Frau liegt? Die Ehre eines Mannes bezieht sich auf seine Souveränität und nicht auf seine Schwäche.

  14. Ahmad said

    hallo alle zusammen
    manchaml will ich einfach weinen
    ich schäme mich ,ich als Moslem muss mich hier in Deutschland als Gast benhmen, das ist der richtige Islam , wir müssen die Gesellschaft respektieren wir wollen eucht nicht ändern das ist eur Land und wir sind hier als Gast
    aber diese Junge Männer sind gehören einfach nicht hier

  15. Max said

    hallo,
    ich habe die Bibel und d. Tora gelesen,Koran in deutscher übersetzung auch, was über schwulen steht,ist ganz gleich in den 3 heiligen Bücher, und nicht nur im koran, mohamed ist nur ein vermittler und botschafter gewesen, und kein gesetzgeber das sollen wir westlichen gut wissen!
    heutzutage, sind wir sehr naif, wir glauben nur was die medien sagen, und nicht was in den originel texte steht…

  16. salam said

    hallo,

    ich selber bin eine muslima,und fühle mich nicht als gast hier in deutschland!ich verstoße auch nicht gegen die regeln.

    ich sehe in den zeiungen immer wieder,dass“moslems“ einen tat begonnen haben,jemanden geschlagen haben,oder einen terror-anschlag geplant haben…schwachsinn.RICHTIGE moslems dürfen unschuldigen menschen was antun.und wenn sie es tun,dann sind es keine RICHTIGEN moslems!!!

    und was zu den schwulen.
    warum fühlt sich ein mann schwul?ein mann fühlt sich schwul,weil er weibliche sachen anzieht!
    letztens wurde ein „experiment“ durchgeführt:ein mann zog ein kleid an und schon bewegte er die hüfte,benahm sich wie eine frau!
    im islam gibt es keine schwulen,weil es für männer verboten ist rote sachen an zu ziehen und sachen,was eher für eine frau geeignet sind!
    meiner meinung nach soll sich ein mann wie ein mann verhalten und eine frau wie eine frau!

    tschüss

  17. salam said

    ich hab da was falsch geschrieben(hehe,peinlich)RICHTIGE moslems dürfen unschuldige menschen NICHTS antun!!!

  18. Drea said

    @ Salam:

    Ganz ehrlich….da kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Man wird doch nicht automatisch schwul, wenn man Frauenkleidung oder rote Kleidung anzieht….das ist das absolut lächerlichste, was ich in letzter Zeit gelesen habe.

  19. Tim said

    Hallo zusammen!

    Ich muss jetzt auch mal was loswerden, wenn ich diese ganzen Kommentare lese und mir mindestens bei der hälfte schon schlecht wird!

    zum ersten möchte ich mal ganz ´klar sagen, kein mensch hat dem anderen etwas anzutun, nur weil ihm seine religion und seine weltanschauung nicht passt, dies besagt allein schon unser grundgesetzt, begeht jemand eine rechtswiedrige tat gibt es noch immer die staatliche hand, die sich dieser probleme annimmt, auch polizei und justiz genannt….wenn man in unserem land leben möchte und auch den status „gast“ abgeben möchte, hat man sich unseren gesetzen und pflichten anzupassen, nicht andersrum! ich finde es krank und zum kotzen, das man nachts nicht mehr durch die stadt laufen kann ohne angst zu haben, von kleinen hosenscheißern das messer an die brust gesetzt zu bekommen….

    zum anderen möchte ich noch was loswerden!
    Schwule und Lesben….da ich diese begriffe eher als abwertend empfinde empfinde ich es als angenehmer bei dem fachlichen begriff „homosexuell“ zu verbleiben!
    ob homosexuell oder heterosexuell, ich bin absolut überzeugt, das es um die liebe gehen sollte, das die liebe im vordergrund stehen sollte und da steht für mich nichts anderes im mittelpunkt, ich habe mindestens 4 freunde die homosexuell sind, sie sind genau wie du und ich, und ich bin ihnen freundschaftlich genauso verbunden wie jedem anderen und wie jeder anderen, mir dreht sich von leuten, die keine ahnung haben aber trotzdem ihr unverschämtes mundwerk öffnen, regelmäßig der magen um! ihr seid grässlich!!

    achja, ich liebe schweinefleisch! es ist sehr lecker, in jeglicher variation 🙂 seeehr lecker!!!
    und rote klamotten trage ich auch sehr gerne!

  20. Jonas said

    UNGLAUBLICH!

    ERST BILDEN DANN REDEN!
    Mal andere Ansichten lesen könnte für euch von Intresse sein.
    Der Islam war die meiste Zeit die friedlichste Religion dieser Welt.
    Sie war die einzige Religion, die die Religionsfreiheit anerkannte trotz der Ignoranz und Gewalttaten Europäer(Kreuzzüge).
    Der Islam ist die einzige (Welt)Religion die Angriffs,Land und Ressourcenkriege verbietet.

    Erst durch unser Eingreifen und unserer Raffgier haben wir die Islamische Welt dazu gedrängt
    @ Zitat RONIN
    .“Das Problem solcher, in der zivilisierten Welt frei herumlaufenden moslemischen Hengsten, ist nicht bloß ihre religiöse Abhängigkeit, sondern vor allem eine tief liegende Nomaden-Mentalität“

    So mache dich doch bitte mit GESCHICHTE vertraut! Ursprung von Kultur ,Staatenbildung und dem was du ZIVILISATION nennst,Mathematik, Physik,. VIELE Überraschungen erwarten dich!Die arabische Sprache wurde zum Ausdruck verschiedener mittelalterlicher Kulturen und Literaturen des Orients.Schon im Altertum, im 1. Jahrtausend vor unserer Zeitrechnung, besaßen die Araber eine eigene hohe Kultur. Diese altarabische Kultur entstand in Jemen und den benachbarten Gebieten Südarabiens.Die Arabisch-Islamische Kultur war die zu der Zeit einzige Kultur die sich das Wissen besiegter oder eroberter Feinde erhielt und daraus lernte.

    Nicht zu vergessen!Bis noch vor 70-100 Jahren waren wir Europäer das Schlimmste was die Menschheit erlebt hatte. Frankreich in Algerien und Marokko(Nur ein kleiner Teil) Deutschland-Italien mit den Juden(Ja ganz recht es wird uns immer noch vorgeworfen UND DAS ZU RECHT).Diktatoren wie Kadafi und Saddam sind erst nach dem Abzug der Europäer an die Macht gekommen mit Europäischer Unterstützung. Nicht zuvergessen SÜDAFRIKA wo sich vor erst ein Paar Jahrzehnten die „WEIßEN“ niederliesen und bis HEUTE die Schwarze MEHRHEIT unterdrücken.

    Aber im Endeffekt schäme ich mich bloß für meine Landsleute die immer wieder vergessen das DEUTSCHLAND das Land der DICHTER und DENKER ist(war) und solche Äußerungen einfach widerlich sind.

    noch schnell zu mir. Nein! ich bin kein Moslem
    Nein! ich bin kein Nazi
    Nein! ich bin kein kommunist

    .-.-.-.Stultorum es, quidlibet dicere.-.-.-.
    (Es ist äußerst dumm, all das zu sagen, was einem gerade einfällt).

    • Till said

      „ERST BILDEN DANN REDEN!
      Mal andere Ansichten lesen könnte für euch von Intresse sein.
      Der Islam war die meiste Zeit die friedlichste Religion dieser Welt.“

      Das ist wohl ehr falsch. Die Friedlichste Religion ist und bleibt meiner Meinung nach das Judentum!

  21. Elhamdulillah said

    MEDIEN…kritisieren ISLAM!!!

  22. NEIN, der Islam ist seit seit Beginn darauf ausgerichtet, sich mit Kriegerischen Mitteln auszubreiten. Schon der alte Mohammed „bekehrte“ fremde Stämme durch Überfälle, wobei Männer sämtlich getötet und Frauen und Kinder, sowie Hab und Gut unter den „Gläubigen“ aufgeteilt wurden.

    Der 1. Kreuzzug diente zur Befreiung christlicher, heiliger Stätten aus der Hand der Moslems, welche sie sich gewalttätig angeeignet hatten. (http://de.wikipedia.org/wiki/Kreuzzug)

    Was ist mit Südspanien? Haben die dort lebenden Menschen nach islamischer Herrschaft gerufen? NEIN!

    Offenbar bist Du der islamischen Propaganda auf den Leim gegangen. Der Islam war nie so tolerant. Religionsfreiheit? Ja, Buchbesitzer (Juden und Christen) durften ihre Religion behalten, dazu mussten sie sich aber voll und ganz der Scharia unterwerfen und Schutzgeld zahlen. Dieser Status wird Dhimmi genannt. (http://de.wikipedia.org/wiki/Dhimmi)

    Ich glaube Du hast diesen Dhimmi-Status schon freiwillig übernommen. Das freut‘ den Moslem ganz bestimmt!

    Die Realität kannst Du hier lesen: http://www.akte-islam.de/3.html

  23. […] mehr wissen möchte, schaut einmal HIER! 0 Kommentare | VerlinkenKommentare zu diesem Eintrag:Diesen Eintrag kommentierenDein […]

  24. Manuela said

    Eure Infos schaue ich mir morgen an, damit mir nicht heute noch schlecht wird. – lg, und gute Nacht einstweilen

  25. oisblues said

    Anna Bollmann sagt:
    Juni 26, 2007 um 11:37 vormittags

    dir wünsch ich mal eine Burka und für 14 Tage die Scharia du …..

  26. UmMohammed said

    Die Wahrheit findet man nicht auf den Seiten von Rechtsradikalen.

    Mohammed(sws) hat nie die Religion mit Gewalt verbreitet. Im Gegensatz zu anderen Religionsgemeinschaften/Völkern gilt für Muslime, das sie sich verteidigen dürfen, aber nur gegen jene die Krieg führen gegen Muslime. Zivilisten die sich daran nicht beteiligen dürfen nicht angegriffen werden, es dürfen nicht einmal Bäume gefällt oder Häuser geplünert werden.

    Wie viele Zivilisten(inkl.Säuglingen) werden täglich in Irak und Palästina abgeschlachtet?
    Wie viele Menschen wurden von Christen auf dem Scheiterhaufen verbrannt? Wie viele Zwangsmissionierungen, wie viel Folter wurde im Auftrag der Kirche ausgeübt?

    Wie viele Aufrufe zu Gewalt, Frauenunterdrückung und Mord finden wir in der Bibel?

    Erst an die eigene Nase packen und den Dreck vor der eigenen Türe wegkehren, bevor hier falsche Behauptungen zu Hass und Ausgrenzung genutz wird.

  27. SALAM said

    hallo erstmal
    zum einen möchte ich was zum TIM sagen:
    ob du schweinefleisch isst oder nicht, interessiert uns eigentlich gar nicht.dies kannst du deinen freunden (wenn du welche hast) berichten.
    und zum zweiten:
    all die, die meinen der Islam sei mit dem Terrorismus zu verbinden, sollte sich erstmal über den Islam informieren, um eventuelle Vorurteile(was bis jetzt der Fall war) zubeseitigen!!
    Ich bin Muslima und bin verdammt stolz drauf, denn der Islam ist für mich der richtige Weg ein guter Mensch zu werden.denn lieber TIM und alle anderen Islamgegner, im KORAN steht:
    ALL DIE, DIE EINEM MENSCHEN DAS LEBEN NEHMEN; SIND KEINE MOSLEMS UND WERDEN VOR ALLAH ZUR RECHENSCHAFT GEZOGEN.DENN DAS LEBEN IST UNANTASTBAR.
    SELBST DIE SOGENANNTEN „EHRENMORDE“ SIND NICHT IM KORAN ZUFINDEN.
    ich find es echt schade, dass es soviele Deutsche gibt die so über den Islam denken.jedoch sollte man bei Einzeltaten, wie etwa Mord etc., die von einem Muslim begangen werden, nicht vom Islam reden. man sollte niemals soetwas VERALLGEMEINERN…
    Denn liebe LESER und LESERINNEN wir Ausländer hier in Deutschland sagen auch nicht dass jeder Deutscher ein NAZI sei, oder??
    ich finds echt schade wie kindisch manche ERWACHSENE doch sein können. und ich emfpinde es als Provokation wenn jemand meint der Islam ist immer an Kriegen beteiligt.Denn wenn ich so denke wie ihr könnt ich auch sagen (was auch der wahrheit entspricht):
    Deutsche waren an 2 weltkriege schuld und haben diese auch verloren :-)…

  28. Doch! Schon Mohammed betrieb Beutezüge zur Verbreitung seines Glaubens. Dazu gehörten auch Versklavungen. Seine Krieger durften vier Fünftel der Beute für sich behalten, ein Fünftel ging an Muhammad und sein Gemeinwesen (Koran 8,40). Durch diese Erlaubnis zum Beutemachen gewann er in kurzer Zeit etwa 10.000 Anhänger.

    Sure 8,41: Und wisset, was immer ihr erbeuten möget, ein Fünftel davon gehört Allah und dem Gesandten und der Verwandtschaft und den Waisen und den Bedürftigen und dem Sohn des Weges, wenn ihr an Allah glaubt und an das, was Wir zu Unserem Diener niedersandten am Tage der Unterscheidung, dem Tage, an dem die beiden Heere zusammentrafen; und Allah hat Macht über alle Dinge

    Jesus Christus hat nie Menschen getötet oder ausgeraubt! Er hat auch nie jemanden dazu aufgefordert. Ganz im Gegenteil: „Wenn Dir einer auf die Backe schlägt, dann halte auch die andere hin“

    Die von Dir beschriebenen Exzesse der katholischen Kirche haben wir beendet, ohne Hilfe von außen. Unsere westliche Kultur ist großartig!

    Was Irak angeht: Die werden sollten den Amis dankbar sein, dass sie ihnen den Sadam Hussein vom Hals geschafft haben. Bei aller Brutalität eines Krieges, sind es doch die moslemischen Gruppierungen, die für die überwiegende Mehrzahl der Opfer verantwortlich sind.

    Übrigens: In Palästina schießen nicht nur die Israelis… Die radikalen Islamisten der Hamas bringen den Gaza-Streifen unter ihre Kontrolle um den Friedensprozess mit Israel zu torpedieren.

  29. Thomas said

    Im Thomasevangelium heisst es….Gott braucht kein Gebäude in dem er wohnen muss (Kirche), Gott ist in uns.
    Das Foto hat mich berührt, wenn es denn so ist. Doch ich denke, das weder der Glaube noch die sexuelle Orientierung Grund ist zu morden.
    Als Mensch kommen wir auf die Welt und als Monster sterben wir.

  30. sema said

    Diese Leute sind aus IRAN und nicht aus der TÜRKEI!!!
    Ihr habts irgendwie nur mit den türken .

  31. Rolf said

    Die Lösung ist: entweder Zwang zur Integration und Anerkennung
    unserer Kultur und Gesetze oder sofortige Abschiebung. Es ist uns Deutschen sowie den hier lebenden integrierten Ausländern,
    Homosexuellen, jüdischen Mitbürgern usw. nicht zuzumuten, Leute hier zu dulden, die auf unsere Kosten leben, denen es hier besser geht als in ihren Herkunftsländern und die uns trotzdem hassen und verfolgen, weil wir anders sind. Hier zeigt sich das
    jahrzehntelange Totalversagen der deutschen Politik im Bildungs-
    sektor und der (nicht stattfindenden)vernünftigen Integrations-
    politik. Hier muss sich viel (bzw. ALLES) ändern.
    Als erstes: das Grundgesetz steht ÜBER dem Koran-in allen Punkten! Wer das anders sieht, muss gegangen werden.
    Zweitens: das Erlernen der deutschen Sprache ist Pflicht.
    Drittens: gleiche Chancen im Bildungssystem ( weit von der
    Verwirklichung entfernt und seit Jahrzehnten überfällig!).
    Frau Merkel und Konsorten: Arsch hoch und die hohen Bezüge
    endlich VERDIENEN und nicht nur kassieren. Ich glaube, dass
    dieses Land nicht mehr lange zusieht, wie Sie gammeln und
    pennen. Höchste Zeit, dass es in diesem Land knallt.
    1989 kann sich wiederholen…

  32. Clasius said

    hexenhammer sagte
    Juli 28, 2007 um 1:20

    Was beschwert ihr euch? Ihr habt es doch nicht anders gewollt. Und jetzt bekommt ihr den Lohn für eure falsche Toleranz: Echte Intoleranz.———————

    ER (Hexenhammer) scheint der Einzige aller hier agierenden Kommentatoren zu sein, der noch NICHT den Überblick verloren hat. Die alltäglich geforderte – und von vielen geistig umnachteten Gutmenschen akzeptierte -, kerzenbeleuchtete Toleranz dient allein der geplanten Vernichtung des verbliebenen Restes des deutschen Volkes.
    Kein Volk auf dem gesamten Erdenball zeigt sich so nestbeschmutzend und selbstmörderisch-naiv, wie die Deutschen! Aber macht nur weiter so mit Eurem Demokratie- Nazi-Wahn… Das Ende ist voraussehbar.
    Auch ihr selbsternannten antideutschen Gutmenschen und ihr Schwulen werdet nicht verschont bleiben!
    SIE wollen euch alle……

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: