Aufgewacht!

Nichts für Schläfer…

Fremdenhass in Hannover – Pole wurde erschlagen

Posted by klippundklar - Mai 30, 2007

Hass

Nach einem Bericht der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ vom 29. Mai , wurde ein polnischer Staatangehöriger von einer 6-köpfigen Bande türkischer Staatangehöriger gejagt und schließlich mit einer Dachlatte zu Tode geprügelt (Info). Der Grund ist nach wie vor unklar, da die festgenommenen Täter in der Untersuchungshaft schweigen und das Opfer ohnehin nicht mehr reden kann. Immerhin scheint klar zu sein, dass es zuvor in der Dönerbude „kebap 21″ zu einer Meinungsverschiedenheit gekommen ist (unbekömmlicher Döner?) und dass die türkische Gemeinschaft zur Hilfe eilte und entsprechend „ehrenhaft“ handelte.

Die Nachbarschaft im Stadtteil Hannover-Badenstedt, war gelähmt vor Entsetzen und als die Rettungskräfte eintrafen, war es für den jungen Polen zu spät. Die HAZ zitiert einen fassungslosen Stadtteil-Bewohner mit den Worten: „Soweit ist es jetzt also…“

Fremdenhass in Hannover?

Dass der Begriff Fremdenhass irreführend ist, können oder wollen manche Menschen einfach nicht verstehen, insbesondere wenn ihre grauen Zellen zu grünen mutiert sind. Aber es ist nun mal ein Merkmal des Hasses, dass jeder Mensch hassen kann, egal ob „fremd“ oder „nicht fremd“.

Überhaupt, wer ist fremd und wer hasst wen? Der Türke den Deutschen? Der Deutsche den Türken? Der Pole den Deutschen? Der Pole den Türken? Der Deutsche den Polen? Oder gar, der Türke den Polen?

Man muss erkennen, der Begriff „Fremdenhass“ hat keine praktische Bedeutung und vernebelt nur die Sicht auf die realen Verhältnisse. Er erlaubt es selbsternannten „Gutmenschen“ einfach wegzuschauen, denn sie unterscheiden offenbar zwischen „gutem“ und „schlechtem“ Hass. Auf die Lichterketten gegen Fremdenhass kann man da lange warten. Gutmenschen müssen sich schließlich auch mal ausruhen…

Weitaus häufiger werden Christen,  Atheisten, Juden, Buddhisten, Hindus, Opfer moslemischer Gewalt, als das Moslems selbst Opfer anderer Konfessionen werden und das bei einem moslemischen Bevölkerungsanteil von gerade mal 4 Prozent.

Gebetsmühlenartig wird von islamischen Propagandisten wiederholt: „Der Islam ist Friede“. Kann es denn sein, dass der Islam von seinen Anhängern so missverstanden wird? Oder misslingt hier nur der „Know-How-Transfer“ auf die Kinder? Dann wäre es höchste Zeit, sie aus diesen schädlichen Familienverhältnissen zu befreien, bevor sie zu glaubensgestörten Gewaltverbrechern werden.

Muslimas

Die Erziehung macht den Unterschied.

 

Advertisements

Eine Antwort to “Fremdenhass in Hannover – Pole wurde erschlagen”

  1. […] verlassen hat, ist eine ganz andere Frage. Man sollte froh sein, wenn man an der Döner-Bude nicht totgeschlagen […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: