Aufgewacht!

Nichts für Schläfer…

Sex im Islam – Einfach märchenhaft!

Geschrieben von klippundklar - Juni 3, 2007

hijabDass man beim Südwestrundfunk (SWR) eine Vorliebe für die Islamisierung des Rundfunks hat, ist nicht erst seit Einführung eines islamischen “Wort zum Freitag” bekannt.  Bereits zuvor hat man sich um ein neues, bisher unbekanntes Sendeverfahren verdient gemacht: Die Islamophonie, eine Islamflüsterei per Audio-Stream (s. “Audiobox“). Ich habe mir die Mühe gemacht, eine dieser Einflüsterungen hier auszugsweise zu veröffentlichen. Es war einmal…

Frankreich ist das Land der Liebe, das weiß man sogar beim SWR in Stuttgart. Um eine heiße Story an Land zu ziehen, schickte man “Islam-Sex-Live-Reporterin” Stephanie Dötzer in die Bastion der Liebe. Nur dort war es möglich, ein authentisches Interview über den wahren Sex im Islam, mit einem echt coolen Moslem-Pärchen zu führen.

Sprecherin: In der Ehe ist eigentlich alles erlaubt, was Spaß macht, denn im Islam dient Sex nicht nur der Fortpflanzung, sondern auch einfach der Lust. Und wer meint, dass letztendlich ja doch nur der Mann seinen Spaß haben darf, der wird schnell eines Besseren belehrt.

Hakim: Im Islam ist die sexuelle Befriedigung der Frau genauso wichtig, wie die des Mannes. Und Übrigens, wenn eine Frau in den Monaten nach einer Hochzeit merkt, dass ihr Ehemann zu wünschen übrig lässt, dann reicht das als Scheidungsgrund.

Hoppla! Der Moslem-Gatte ist eine Flasche im Bett und seine Gattin reicht die Scheidung ein. Echt Cool! Auch Frau Schwarzer (Emma) muss jetzt endlich zur Kenntnis nehmen: Der Islam ist nicht nur die vorderste Front der Friedensbewegung, sondern auch Speerspitze der Emanzipation.

Aber mal im Ernst. Auch wenn der Moslem-Gatte Hakim hier seine weltmännische Toleranz zur Schau stellt. Ich möchte mir lieber nicht vorstellen, wie die holde Gattin aussähe, würde sie ihn tatsächlich einmal als sexuellen Versager bloßstellen. Das sollte sie sich wohl besser noch mal durch den Kopf gehen lassen. Nicht unter Kaliber 9 mm. Ehrensache! Sowas ahnt wohl auch die „Islam-Sex-Live-Reporterin” Stephanie Dötzer:

Sprecherin: Dass es in vielen islamischen Ländern ganz anders aussieht und Frauen die Scheidung schwer gemacht wird, liegt weniger an der Religion, als an Traditionen, die von Macho-Männern geschaffen wurden.

Wie man auch auf den dummen Gedanken kommen kann, es läge am Islam? Macho-Männer haben diese frauenfeindliche Tradition geschaffen. Seit 1400 Jahren predigen nun die Vorbeter in den Moscheen die weibliche Emanzipation, aber diese Macho-Männer stellen sich stur gegen Allah und den Islam!

Böse Machos

Aber nun wieder zurück in die „Stadt der Liebe”…

Sprecherin: Und die Sache mit der Jungfräulichkeit? Für viele immer noch ein Tabu, für andere, längst nicht mehr so wichtig wie ihre Eltern es gerne hätten.

Jasmina: Für mich ist nicht notwendigerweise eine Sünde, vor der Ehe mit jemanden zu schlafen. Das wichtigste ist, die Person wirklich zu lieben. Und wenn zwei dann vor der Ehe dann miteinander schlafen, dass ist mir doch lieber als ein Ehepaar, dass das zwar offiziell darf, sich aber eigentlich überhaupt nicht mehr liebt.

Sprecherin: Natürlich gibt es auch ganz andere Meinungen. Während Hakim und Jasmina finden, dass guter Sex einen näher zu Gott bringt, plädiert ein Koran-Gelehrter aus Kairo dafür, dass selbst Ehepartner einander nie nackt sehen dürfen. Hakims Kommentar dazu: „Der Typ hat wohl noch nie mit einer Frau geschlafen.”

Mein Kommentar: In einer westlichen Großstadt können natürlich auch Moslems, Allah einen „guten Mann” sein lassen. Wir sollten aber niemals vergessen: Es ist der Westen, der ihnen diese Freiheit gibt. Ohne unseren westlichen Einfluss wäre es im Schlafzimmer von Hakim und Jasmina bestimmt bald so zappenduster, wie es der Mufti per Fatwa befiehlt. Bis dahin wünsche ich beiden aber noch etwas „Nähe zu Gott” .

26 Antworten zu “Sex im Islam – Einfach märchenhaft!”

  1. dali sagte

    ich finde es sehr wichtig das man in der hochzeitsnacht jungfrau ist weil das den stolz und die ehre weckt. Aber leider sind das heutzutage nicht viele.

  2. nur sagte

    @Dali, wieviel Jungfrauen brauchst Du denn, wenn Du sagst das es für dich zu wenige gibt?

    Also meinetwegen gönne ich Dir ja eine Jungfrau für Deine Hochzeitsnacht, aber wenn Du vorher ersteinmal alle Frauen durchtestest und sagst das da nur wenige Jungfrauen dabei waren, bist Du doch selber Schuld an deinen eigenen Vorwürfen.

  3. fatima sagte

    Meiner Meinung nach ist es nicht entscheidend, ob jemand (und ich betone hier egal ob mann oder frau) jungfrau/mann ist. Meiner meinung nach will diese so hochgetragene Tradition lediglich betonen, dass man mit jemand sex haben sollte, der einem wichtig ist, gerade zu bedeutend, jemand den man liebt.
    jeder mensch wünscht sich, dass man mit dem dem man sex hat auch ein längerfristiger partner ist , dennoch gibt es hierfür nie eine garantie.
    ich denke mir männer, die ihren ehrbegriff wie auch ihren stolz nur durch eine jungfräuliche frau definieren haben nicht die nötige ahnung und bildung und sollten sowieso mal überdenken wie dasmit dem sex ist.
    meiner meinung nach ist sex ein zeichen der anerkennung und liebe und niemand aber auch niemand hat das recht übere andere in diesem bereich zu richten.
    viele vergessen ihren islam wenn es um die tradition und ihre ehre geht, dabei ist es doch gerade in solch momenten entscheiden glauben zu zeigen , den menschen gegenüber denen du nicht einer meinung bist

  4. melak sagte

    salam alaukum
    Als allererst möchte ich mich für eure offenheit bedanken. Ich denke es ist jedem das seine ob die/er Jungfrau bleibt.
    Ich selber möchte mein erstes mal nach der Hochzeit mit meinem zukünftigen Ehemann schlafen. Ich habe gehöhrt das die/ der person immer an dem Menschen denkt mit der/die zum allerersten mal geschlafen hat. und ich möchte diesen Person für immer bei mir haben.Mit freundlichen grüssen

  5. LibanBarbie sagte

    salam

    also wenn ich das hier so lese dann muss ich echt gleich lachen
    also echt wie kann man sagen das es nicht wichtig ist als jungfrau in die ehe zu gehen (mann&frau)
    ich meine im islam ist es verboten das andere geschlecht unsittlich zu berühren so fern keine ehe vorliegt also nichts mit sex vor der ehe
    ich denke ganz einfach ihr alle hier seid zu westlich echt traurig
    aber wenn allah’s gebote bzw vebote misachtet sollte man auch mit den konsiquenzen/strafe rechnen

    süße grüße

  6. mustafajan sagte

    salam
    also ich hab ne frage zur hochzeitsnacht. ich bin ja selber moslem.
    Zur frage: gibt es irgendwelche speziellen regel., die man in der hoczeitsnacht einhalten muss?
    Z.b. darf man seine frau vom mund küssen( näturlich nicht öfentlich nur privat)??
    bitte um antwort.
    danke

  7. hamide sagte

    ihr habt doch keine ahnung ihr habt alle sex und danach geht der eine patner dem anderen fremd und immer ist der alkohol schuld der islam schuzt die menschen vor enteuschung und bewahrt ihr gesicht und den karakter aller gut gläubigen muislime und wenn muslime so schlecht währen dann würde keine zum islam konfortieren und ausserdem haben muslime bestimmt keinen kleinen penis

  8. klippundklar sagte

    Ich glaube so viele sind das auch nicht die zum Islam konvertieren, aber leider gibt es unter denen auffällig viele mit Sprengstoff als Hobby.

    Du sagst: “…ausserdem haben muslime bestimmt keinen kleinen penis”. Das ist sehr interessant! Denken die Konvertiten vielleicht, ihr Penis würde deshalb wachsen?

    Allen Besuchern des Aufgewacht-Blogs, ein Frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

  9. moslema sagte

    zu mustafajan sagt:
    November 30, 2007 um 3:37 nachmittags
    salam
    also ich hab ne frage zur hochzeitsnacht. ich bin ja selber moslem.
    Zur frage: gibt es irgendwelche speziellen regel., die man in der hoczeitsnacht einhalten muss?
    Z.b. darf man seine frau vom mund küssen( näturlich nicht öfentlich nur privat)??
    bitte um antwort.
    danke

    also soweit ich weiß….bist du dann mit dieser Person verheiratet…also is es dann nicht haram (verboten) sie /ihn vom mund zu küssen….da du dann ja mit ihr schalfen wirst…ist das nicht logisch ich ……??!!!

    ah uns was ich noch weiss ist dass anal verboten is………

    hoff das dir meine antwort geholfen hat

    slm

  10. Ercan sagte

    Achso, das beudetet, wenn jemand Jungfrau ist, hat sie automatisch Ehre, auch wenn sie mit dem 10 ex´en davor alles gemacht hatten, außer sex? Ja stimmt aber, sie ist ja Jungfrau, sie hat ja automatisch ehre!

    tzzz ich kapiere euch manchmal überhaupt nicht!

  11. oisblues sagte

    melak sagt:
    Juli 31, 2007 um 6:41 nachmittags
    salam alaukum
    Als allererst möchte ich mich für eure offenheit bedanken. Ich denke es ist jedem das seine ob die/er Jungfrau bleibt.
    Ich selber möchte mein erstes mal nach der Hochzeit mit meinem zukünftigen Ehemann schlafen. Ich habe gehöhrt das die/ der person immer an dem Menschen denkt mit der/die zum allerersten mal geschlafen hat. und ich möchte diesen Person für immer bei mir haben.Mit freundlichen grüssen

    isses nicht süß, klar denkst du nur an den einen wenn du keinen anderen mehr ausprobiert hast!
    um die Person zu finden mit der man den Rest seines Lebens verbringen will, bedarf es einiger Jahre und Erfahrungen, die du als Jungfrau bestimmt nicht machen wirst.
    da du ja anscheinend noch sehr jung bist und deine Überzeugung Produkt deiner Erziehung ist, reden uns mal nach 10 Ehejahren wieder!
    Als Jungfrau in die Ehe gehen….. die Steinzeit lässt grüßen!

  12. aaron sagte

    oh je, die furchtbare jungfräulichkeit im islam! dumm nur, das jungfräulichkeit vor der ehe im judentum und im christentum genauso gefordert wird. sprich mal mit dem papst, den evangelikalen im bibelgürtel der usa und den rabbis darüber. schau mal über den großen teich und zähl mal die millionen us-teenies, die nach diesem prinzip leben (müssen). der westen gibt den moslems also die freiheit entjungfert in die ehe gehen zu dürfen? wohl kaum. es ist wohl eher die sexuell-liberale einstellung in weiten, und nicht mal allen teilen europas.

    in allen familien in denen religion wortgetreu ausgelegt wird, werden sexuelle freiheiten beschränkt und wenn ein orthodox-jüdisches mädel oder ein baptisten-girl aus alabama vor der ehe “rumhurt” wird sie von ihrer familie und gesellschaft genauso behandelt wie das muslimische mädchen aus einer streng-islamischen familie: soziale ächtung und verstoßung und tlw. auch mord, nur ist es dort dann kein “ehrenmord” mehr, sondern ein “familiendrama”.

    im islam müssen frauen um ihr leben fürchten, wenn sie sich von ihren männern scheiden lassen wollen? klar, genauso häufig wie westliche frauen, die gemeinsam mit ihren kindern von den ehemännern regelmäßig in “familiendramen” mit der axt erschlagen werden im zuge von sorgerechts- und scheidungsprozessen… ach so, ich vergaß, bei uns in deutschland sind das ja nur sensationelle ausnahmen, die wöchentlich in der bild publiziert werden, während in islamischen ländern die familien im minutentakt hingemeuchelt werden…

    wach mal auf und werd dir deiner dumpfen vorurteile bewusst…

  13. klippundklar sagte

    Was? Dumpfe Vorurteile?

    Der Erfinder des Islams, Mohammed war ein Mann und hat seine Religion zum seinem Vorteil erschaffen. So wie er es am angenehmsten empfand. Deswegen können sich Männer bei Bedarf zusätzliche Frauen ins Haus holen. Mohammed heiratete eine 6-jährige. Auf Grund des Islams können (z.B. in Saudi Arabien) noch heute alte Männer, kleine Mädchen zu ihrem Besitz machen!

    Und da wären wir wieder bei der “Jungfräulichkeit”. Jeder Kaufmann weiß, dass gebrauchte Ware weniger Wert ist als Neuware. Eine Jungfrau gewährleistet zudem ungeteilten Genuss…

  14. tarik sagte

    die nichtmoslems sollten sich erst nicht einmischen… weil sie von unserer reli nix aber echt nix wissen… es gibt sogar moslems die kennen ihre eigene reli net… sie essen, trinken, rauchen entshuldigt mich das ich das sage aber selbstbefriedigen sich auch noch… vielleicht auch ma kiffen… die kennen ihre reli net… is ihnen auh “sheiß egal” sry für die bemerkung.. die frauen im islam haben auch rechte… blos dieses mahogehabe.. man… im islam steht das ein teil des schlüssls für das paradies unsere mutter is… und unsere mutter is doch eine frau… kein mann… ih küsse den boden auf den meine mutter läuft… ich bin kein macho.. meine künfitige frau wird mehr rechte im haus haben als ich… ok in grenzen…:D… ich habe christliche freunde… ich hab mich glaub ich mehr als ein hristlicher freund im christentum schlauergemacht als er.. die christen dürfen net mit einer shlafen ohne mit der zu verheiratet zu sein… selbstbefriedigung glaub ich auch nicht.. aber der kracher is… ich hab ma mit nem papst gesprochen und der hat selber gesagt das die bibel von MENSCHENHAND umgeshrieben wurde… aber egal… geht euren eigenen weg..

  15. klippundklar sagte

    Die Bibel und der Koran sind BEIDE von MENSCHENHAND geschrieben. Bei so alten Büchern weiß niemand genau was früher mal drin stand. Der Koran ist erst NACH dem Tod von Mohammed aufgeschrieben worden, nach mündlichen Überlieferungen.

    Du kannst froh sein, dass Du in einem freien Land lebst, wo Du denken und sagen kannst was Du willst. Und Du kannst auch gerne an Allah glauben und in Richtung Mekka beten. Da habe ich überhaupt kein Problem mit. Aber eine Religion darf nur Orientierung sein, die dem Menschen hilft, kein Gesetzbuch!

    Leider strebt der Islam die totale Macht über ALLE Menschen an:

    Sure 2 (110): “Ihr (Gläubigen) seid die beste Gemeinschaft, die unter den Menschen entstanden ist. IHR gebietet was recht ist, verbietet was verwerflich ist und glaubt an Allah.”

    Sure 33 (28): “Allah hat euch (Gläubige) zu Erben gesetzt über die Ungläubigen, über ihre Äcker und Häuser, über all ihre Güter und alle Lande, in denen ihr Fuß fassen werdet.”

    Vielleicht verstehe ich den Islam nicht genauso wie Du, aber ich kann lesen und denken… Was soll ich als “Ungläubiger” denn davon halten?

  16. lan ihr deutschen habt keine ahnung von islam! ihr seid alle nazis man was labert ihr hier für scheise!

  17. PinPong sagte

    klippundklar komm nicht mit dieser judentheorie an wie z.B dass Muhammed (fsmi) die Aisha geheiratet als sie noch 6 Jahre alt war. Von vielen verschiedenen quellen kann man erfassen dass sie zu diesem zeitpnukt 16,17 oder 18 sein müsste. Dann brauchst du auch nicht auf antworten, zu deine fragen, zu warten.

    Bei der Partnerwahl kann jeder für sich entscheiden er/sie schwazre haare blaue augen braune hautfarbe schlitz augen hat, jungfrau oder NICHT jungfrau ist. Es ist in keinem Religion verankert dass die Frau jungfräulich in die ehe gehen muss, genau wie bei den männern auch.

    Für mich gilt auch dass meine zukünftige frau noch keine sexuelle erfahrung gemacht hat. Es ist nicht wichtig ob sie noch ihren jungfrauhäutchen, noch besitzt oder nicht, ich sage sexuelle Erfahrung. Ich hätte ehrlich gesagt auch keine lust darauf später zu hören, dass das Glied des ex-freundes schief war oder so. Doch möchte ich hören was sie früher alles so erlebet hat ohne probleme damit zu haben. Das gilt für mich genau so, ich müsste meine zukünftige alles von mir erzählen können ohne mich dafür zu schämen oder so. Und wenn ich mit ihr mit ihrer vergangenheit, mit ihrer zukunftspläne u.s.w zufrieden bin, aber doch sie nicht mit meinen, dann brache ich auch nicht mit ihr ehe zu schließen. Ich sag ja es muss alles ohne probleme und reibungslos laufen, und wenn nicht dann habe ich pech gehabt :-)

  18. klippundklar sagte

    Leider verbietet der Koran Sex vor der Ehe ganz konkret!

    Koran, 24,33: „Und diejenigen, welche niemanden zur Ehe finden, mögen keusch leben, bis Allah sie aus seinem Überfluss reich macht.“

    Die Frau hat also keine Wahl ob sie jungfräulich bleiben will oder nicht. Sie ist zudem lt. Koran dem moslemischen Mann untergeordnet. Nur in unserer freien Gesellschaft, kann auch eine moslemische Frau selbst entscheiden, sofern ihr nicht ein “Ehrenmordes” angedroht wird.

    Was das Heiratsalter von Aisha, der Frau des Propheten angeht, so ist das Alter von 6 keine “Judentheorie”, wie Du sagst, sondern das anerkannte Vorbild für Mohammed-Gläubige. Auch wenn es vielleicht gar nicht stimmt, richten sich Muslime in Afganistan, Saudi Arabien, usw. danach! Willst Du etwa behaupten das stimmt nicht?

  19. Alev sagte

    leute, jeder wie er es braucht,ok?

    ich kenne genug türkische mädels, die -um jungfrau zu bleiben- einen freund haben und mit ihm analverkehr haben….sehr clever, aber am ende zeigt es nur, wie sehr euch diese religion einschränkt, einfach nur verlogen sowas.
    von den türkischen typen die hier versuchen jede zu bumsen möchte ich garnicht erst anfangen…aber dann von den ,ädels erwarten das sie jungfrauen sind…ich lach mich tod!

    ich bin saufroh, dass ich vor meiner ehe tun und lassen konnte was ich wollte, denn so bin ich nicht gefährdet meinen mann zu betrügen oder sonst was zutun.
    ich habe mich ausgelebt und dinge probiert die ich tun wollte…umso mehr weiß ich, was ich an meinem mann habe! und mal ehrlich: ich kauf doch nicht die katze im sack! ;)

    was ich da oben gelesen hab, von wegen kleinen schw…en ähm…doch, ist leider so!zumindest meine erfahrungen, aber so hat jede nationalität wahrscheinlich ihre eigenheiten.

  20. Özhan sagte

    @Alev:
    Ich verstehe dich nicht.Die machen das nicht ,weil die vom Islam eingeschränkt sind.Sondern um Später keine Probleme mit den Eltern oder den Mann zu bekommen.Glaubst wirklich die denken es so:
    ,,O nein nicht durch meine Muschi das ist eine Große Sünde”
    Oder So:
    ,,Nicht durch Meine Muschi ist will noch Jungfrau bleiben.Später kriege ich Große Probleme.”
    Und was hört sich Logischer an??

    Ich glaub deswegen ist auch Anal verboten.Keine Ahnung.

  21. Aida sagte

    Ich bin sprachlos!! Soll ich über die Kommentare lachen oder weinen?? Also zu allen mal etwas: Sicher schreibt der Koran vor, dass man jungfräulich in die Ehe sollte. Jeder religiöse Mensch hält sich auch daran, ob Mann oder Frau. Ja selbst muslimische Männer nehmen es sich zu Herzen. Sicher nicht alle, zumal sie in Deutschland auch die Möglichkeit haben unproblematisch Sex zu haben. Doch halten sich einige Musliminen auch nicht dran. Doch gerade Moslems ist es verboten, über andere Menschen zu urteilen-nicht für ihre Taten, nicht für ihren Glauben oder sonst was, was Menschen unterscheidet. Auch muss man Kritik von Anders- bzw. Ungläubigen ertragen können. Aber wenn man dann doch versucht, sich bzw. den Islam zu verteidigen, dann sollten es nicht irgendwelche Dahergekommenen tun, die alles andere bewirken, als das, was sie bezwecken wollen. Der Koran beinhaltet Gebote und Verbote in Bezug auf alles, was das Leben ausmacht. Doch jedem Moslem ist selbst überlassen, in wie fern er seine Religion ausleben möchte. Jeder tut das, was er für richtig hält, doch genau dafür gab uns Allah den freien Willen zu entscheiden und einen Verstand, diesen dafür zu nutzen. Solange sich das Paar akzeptiert mit allem, was den Menschen und sein Leben ausmacht, ist alles ok. Meine Meinung darüber ist: Leben und leben lassen. Leider ist es in manchen arabischen Ländern noch so, dass man in der Hochzeitsnacht aus den “Beweis” wartet und ein Bettlacken mit dem Tropfen Blut allen Leuten präsentiert. Das finde ich verkehrt. Denn nicht jede Frau blutet beim ersten Mal, dafür kann es einige Gründe geben. Auch gibt es viele Männer, die ihre Frau auch ohne Jungfräulichkeit lieben und akzeptieren. Nur dadurch, dass die Ältesten auf das Tröpfchen Blut warten, fühlt er sich dann genötigt, seine Frau nicht nur aufzugeben, gar evtl. zu ermorden…

    Der Islam heißt Friede und man sollte gerade im Namen der Religion nicht unnötig für Ärger sorgen – in keinerlei Hinsicht.

    Zum Abschied noch ein kurzes Gedicht:

    Ein Mann von Ehre, so heißt es, braucht keine Polizei,
    sondern nimmt die Dinge in die eigene Hand.
    Doch wie schwach und arm eines Mannes Ehre ist,
    lässt sich daran erkennen, wie verletzlich seine Ehre ist,
    wie unbekümmert er im Gegenzug fremde Ehre schädigt,
    also zeigt, wie wertlos ihm die Ehre ist.
    Wenn solch Ehrenmann in all seiner Wert- und Ehrlosigkeit
    seine verletzliche, letzte, vermeintliche Ehre zu retten versucht,
    indem er einen anderen Ehrenmann mordet,
    dann erweist sich an den Tränen derer,
    die nun ohne ihre Ehrenmänner sind,

    was für egoistische Schwachköpfe all diese Ehrenmänner waren.

  22. cornel sagte

    Den Überlieferungen (hadīth) folgend in den beiden von orthodoxen Muslimen als am zuverlässigsten angesehenen Sammlungen von Buchārī und Muslim ibn al-Haddschādsch war Aischa bei ihrer Heirat mit Mohammed sechs und beim “Vollzug der Ehe” neun Jahre alt.

  23. MissUnknowed sagte

    An alle idioten hier:

    Tut alle hier ein auf Engel… aber in wahrheit macht ihr euch alle nur lächerlich!
    Jeder sollen tuhen und lassen was er will ob jetzt mit jemanden zu schlafen oder in 5 Jahren ist völlig egal hauptsache man liebt die Person und wenn man sich zu dem Zeitpunkt sicher ist, dann soll man es machen!
    Und ihr möchtegern “Muslimen” (bestes Beispiel 99,9998% des Türkischen Volkes auf der ganzen Welt) seid doch alle verlogen ihr habt kein plan vom Islam … also ein Tipp an euch … wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Klappe halten!

    Zu den ganzen Atheisten hier:
    Es nützt nichts Religionen schlecht zu machen…wenn mann selber nciht weiß an was man glaubt, denn diese Personen haben nicht mal den glauben an sich selbst!

  24. Ajnabi sagte

    Das ist doch ein Witz! Wenn die Frau nach ein paar monaten nicht befriedigt wird, kann sie die Scheidung einreichen! Wo steht das? War es das was Muhammad Mustafa (saw) praktizierte?

  25. ani sagte

    Wie ist es im islam mit einem dreier wobei einer (die 2. Frau) nicht verheiratet ist mit dem Mann?

  26. Studentin sagte

    Ich finde es sehr schade, dass die Menschen bei den ganzen Diskussionen einen sehr wichtigen Punkt vergessen:

    Der Koran wurde vor hunderten von Jahren geschrieben, von Gott an die Menschen gegeben. Damals herrschten ganz andere Lebensbedingungen, die Menschen mussten vor viel mehr Gefahren beschützt werden. Als Jungfrau (Mann und Frau) in die Ehe ist ein wichtiges Gebot gewesen, um die Ausbreitung von Geschlechtskrankheiten vorzubeugen oder zu verhindern, dass Kinder ihren Vater nicht kennen, dass ein Mann, als der Verdiener in einer Familie, für SEINE Frau und SEINE Kinder finanziell aufkommt.

    Im Laufe der Zeit haben sich die Bedingungen, die Lebensumstände geändert. Heute gibt es den Staat, der eingreift, wenn eine Frau ohne Einkommen da steht, heute gibt es Kondome und verschiedenste Medikamente gegen die verschiedensten Krankheiten, und ganz wichtig, heute sind die Hygienestandards viel höher als damals.

    Die Menschen, die Moslems, müssten versuchen die Religion der Zeit gemäß auszuleben, zu interpretieren, auszulegen, anstatt sie wortwörtlich zu nehmen. Der Islam bedeutet Frieden. Ist es nicht wichtiger zu versuchen in einer Welt, die immer komplexer wird, die immer größere Kluft zwischen armen und reichen Menschen, die immer neueren Herausforderungen, seien es politische Machtspiele, Naturkatastrophen oder wirtschaftliche Krisen, neue unbesiegbare Krankheiten, sich auf diese Probleme zu konzentrieren, Frieden zu bringen. Frieden zu stiften, im Namen Gottes. Versuchen mit den Fähigkeiten, die Gott uns gegeben hat, uns Menschen als die Krönung der Schöpfung, unter Beweis zu stellen. Statt zu versuche unsere Enegie darauf zu verwenden, den Hunger in Afrika, Afghanistan oder sonst wo auf der Welt zu bekämpfen, beschäftigt man sich mit einer dünnen Membran in der Vagina der Frau!!! Allah hat den Islam geschaffen, um Frieden zu bringen, damit die Menschen friedlicher miteinander umgehen. Es ist absurd, lächerlich und paradox, dass gerade im Namen Allahs gemordet wird, Frauen unterdrückt werden, weil sie keine Jungfrauen mehr sind oder weil sie in der Hochzeitsnacht bluten.

    Das ist die größere Schande und die größere Sünde, nicht dass der Mann oder die Frau keine Jungfrauen mehr sind, nein, die Intoleranz, die Aggressivität, Kampf- und Konfliktbereitschaft der Menschen, die vergessen haben, was wichtig ist in diesem kurzen Leben auf der Erde.

    Der Koran müsste zeitgemäß interpretiert werden, damit Menschen (Mullahs sonst wo auf der Erde) keine Möglichkeit haben, sie zu instrumentalisieren, von der Unwissenheit der Menschen zu profitieren und den Koran für sich zu benutzen.

    Das sollten wichtigere Ziele sein, als über solche banalen Dinge wie Jungfräulichkeit zu reden. Der Koran hat auch das Morden verboten, warum tut man es doch??!!! Der Mensch ist nicht perfekt, kann nicht alle Gebote und Verbote Allahs einhalten. Wieso kann er nciht die wichtigsten (Friedvolles Miteinander, Toleranz, Keine Morde..) versuchen umzusetzen, um sich dann an die kleinen Gebote zu halten, wie die Jungfräulichkeit.

    Keinem Menschen ist es gestattet, über einen anderen zu urteilen, denn nur Gott urteilt. Es gibt nur einen Gott, egal, ob er Allah, Jesus oder sonstwie heißt. Statt miteinander zu leben, streitet man über die Unterschiede zwischen den Religionen. Ist es nicht völlig egal wie alt Mohammeds Frau Aisha war?? Ob sie nun 6, 9 oder 18 Jahre alt war?? Ist es nicht wichtiger Respekt für den Mitmenschen zu haben, ein bessere Mensch zu sein und anfangen Toleranz zu zeigen???

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: